Auch unser Projekt zur Unterstützung der regionalen Gesundheitsversorgung im Rasuwa Distrikt geht, trotz äußerer Widrigkeiten, voran. Vor kurzem haben wir mit unserem Jeep neue Sauerstoffflaschen in Kathmandu gekauft und ins Krankenhaus nach Dhunche gebracht.
Aufgrund eines Erdrutsches war anschließend die Straße von Dhunche nach Khamjin, unserem “Basislager”, leider nicht mehr passierbar.
Deshalb hat Dawa kurzerhand unseren Jeep stehen lassen und sich von der anderen Seite des Straßenrutsches nach Sybru Besi bringen lassen. Dort hat er einen Ersatzjeep besorgt, um nun in den letzten Tagen ganz viele Menschen in die “Rasuwa Outreach Microsurgical Eye Clinic” zu bringen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.