Der Nepal Aid e.V. ist eine deutschlandweit vertretene, lokal in Nepal agierende Hilfsorganisation. Der Verein betreibt mit seinem nepalesischen Partnerverein „Himalayan Cooperation Society (HiCoS)“ einen Jeep in der Tamang Heritage Region, welcher Patienten*innen aus den abgelegenen Bergdörfern zu sogenannten „Health Posts“ oder in das nächstgelegene Krankenhaus bringt. Darüber hinaus unterstützt der Verein die genannten Gesundheitseinrichtungen bei Investitionen sowie bei der Finanzierung von Notfalltransporten in die Hauptstadt Kathmandu.

Der Verein betreibt außerdem ein Kinderheim in Khamjin. Dieses bietet Unterkunft, Verpflegung sowie pädagogische Betreuung von Schüler*innen aus den umliegenden Bergdörfern, welche die Schule aufgrund des langen Schulwegs sonst nicht besuchen könnten. Unterstützung bei dem Betrieb des Kinderheims erhält der Nepal Aid e.V. durch das Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Dortmund. Mitglieder*innen die an dieser Schule unterrichten waren maßgeblich an der Gründung des Kinderheims beteiligt.

2016 als „Nepalhilfe Straubenhardt e.V.“ gegründet erfuhr der Verein 2019 eine Namensänderung in „Nepal Aid e.V.“ um den bundesweit verstreuten Mitglieder*innen gerecht zu werden und um weitere mögliche Mitglieder*innen  anzusprechen.