Liebe Freundinnen und Freunde,

bei unserer letzten Mitgliederversammlung in Straubenhardt beschlossen wir unseren Vereinsnamen zu ändern. Die Genehmigung vom Amtsgericht erreichte uns erst Anfang Oktober. Unabhängig davon ist alles andere (d.h. Satzung und Ziele, Arbeit des Vereins) gleich geblieben. Unsere Gründe hierfür sind:

  1. Nachdem wir mit den LehrerInnen des Käthe Kollwitz Gymnasiums in Dortmund äußerst engagierte KooperationspartnerInnen für das Kinderheim gefunden haben, wollten wir möglichen  neuen Vereinsmitgliedern den Eintritt in den Verein mit einem nicht so regionalen  Namen erleichtern. 
  2. Entsprechend dem Vorbild in Dortmund wollen wir bundesweit Schulen/Schulklassen aber auch Firmenbelegschaften und Einzelpersonen ansprechen Patenschaften für unsere Kinder im Kinderheim zu übernehmen. „Unsere“ Kinder müssen auch später in weiterführenden Schulen gefördert werden, so dass die Anzahl der geförderten Kinder kontinuierlich ansteigen wird. Weiterhin wollen wir nach Möglichkeit das Kinderheim mit einem Erweiterungsbau vergrößern. Hier ist u.E. ein nicht so regional bezogener Vereinsname geeigneter um die Menschen anzusprechen
  1. Unser Kinderheim ist als mögliches Bildungszentrum für weitergehende Projekte nutzbar. In diesem Sinne kann Unterricht in der Erwachsenenbildung zum Beispiel zu Gesundheitsthemen, Hygienemaßnahmen, Brunnenbau, Müllvermeidung/-und /Müllentsorgung, Häuserbau, Ofenbau, Brotbacken, Gartenarbeit, Computerarbeit aber auch zur Alphabetisierung angeboten werden. Natürlich steht  die Arbeit mit bzw.   für unsere  Kinder im Vordergrund. Spielen, Musizieren, Lernen, mit Musik begeistert man in Nepal die Menschen, Brücken werden geschlagen zwischen Alt und Jung aber auch  zwischen TouristInnen und EinwohnerInnnen. Wir wollen bundesweit Menschen ansprechen, die sich von den vorgenannten Themen angesprochen fühlen und bereit wären sich vor Ort in Nepal für unser Projekt zu engagieren. Wir denken hier in erster Linie an SabbatianerInnen, HandwerkerInnen, KrankenpflegerInnen, ErzieherInnen und Studierende. Auch diese Menschen werden wir voraussichtlich mit einem allgemeineren Vereinsnamen eher ansprechen.
  1. Wir wollen möglichen UnterstützerInnen und Sponsoren zeigen, dass wir nicht nur in der Region Straubenhardt tätig sind. Unser letzter Film wurde hier in den  umliegenden Ortschaften und Städten gezeigt aber auch in Köln beim Nepal-Tag. Umgekehrt wollen wir natürlich auch bundesweit Sponsoren und UnterstützenInnen ansprechen.

Nachdem wir letzten Sonntag in Pforzheim unsere  große Veranstaltung mit Dieter Glogowski hatten  und alle Plakate und die Werbung mit dem alten Namen geschaltet wurde, wollten wir durch unsere Namensänderung keine Verwirrung verursachen, so dass wir die Öffentlichkeit erst jetzt informieren.  Das Finanzamt hatte uns  bereits erlaubt, dass wir in der Spendenbescheinigung einfach den Namen ändern dürfen, da die satzungsmäßige Verwendung der Gelder etc. dadurch nicht beeinflusst wird. Wir hoffen, dass Sie für unsere Handlungsweise Verständnis haben und würden uns freuen, wenn Sie uns weiterhin unterstützen und unsere Veranstaltungen besuchen würden.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.